Ausflugsziele

 

 

Es gibt eine große Vielfalt an Möglichkeiten, schöne Tagesausflüge zu unternehmen. Für jeden Geschmack etwas: Wanderungen, Schluchtenbegehungen, Strände, antike Stätten, Klöster, lebendige Hafenstädte mit historischer Altstadt, touristische Zentren, einsame Bergdörfer, kalte Bergmassive (2.456m) und vieles mehr.

 

Es bleibt dem Besucher überlassen, sich nach seinem Gusto einige Ausflüge zusammenzustellen und sich entsprechend zu informieren - die Möglichkeiten sind von gewaltiger bewegender Natur.

 

Ich möchte hier stichpunktartig ein paar (ausbaufähige) Anregungen geben, als Anstoß für individuelle Recherchen und Planungen und auf die vielen, oft sehr liebevoll gestalteten Homepages zum Reiseziel Kreta verweisen, wie z.B. > hier oder auch bei > Kreta-Impressionen, wo Sie unter Region Zentralkreta die wundervollen Orte, die bei uns herum zu finden sind, umfassend beschrieben bekommen, mit schönen Bildern. Sehr umfangreiche Informationen zu fast allen Orten in Kreta finden Sie auch > hier

 

Und mit dieser sehr detaillierten > Karte können Sie Ihre Routen planen.

 

 

 

 

 

Küstenstraße zum Kloster Preveli und der Flußmündung des Megalopotamos

Ein reizvoller Auto-Tagesausflug, direkt vom Ferienhaus über weite Strecken entlang am Meer mit schier endlosen, einsamen (heißen) Stränden, an die sich kaum ein Mensch verirrt. Unterwegs kann man (versteckte) Fischtavernen finden (z.B. Ag. Fotini), kommt durch kleinere Ansiedlungen und landet schließlich in der Bucht von Preveli (zwei Tavernen). Von dort führt ein Fußweg zur Flußmündung des Megalopotamos. Hier können Sie beliebig weit hoch wandern, bis zur venezianischen Brücke

es wird allerdings weiter oben teilweise etwas abenteuerlich

(schwimmen und klettern).

Aber man muss nicht unbedingt ganz weit hinauf: so schaut die Vegetation am unteren Flußlauf aus. Auch hier können Sie herrlich badend im kühlen Fluss verweilen (FKK möglich).

 

Die wild wachsenden Palmen Phoenix theophrastii (kretische Dattelpalme) sind einmalig in Europa und kommen nur noch an wenigen anderen Stellen in Kreta vor, so auch in Vai oder aber auf dem letzten Kilometer Feldweg zu unserem Ferienhäuschen!

 

Nachtrag: leider ist bei einem Feuer 2010 ein großer Teil dieses Paradieses zerstört worden ...

 

.. und Nachtrag 2 (2014): es sieht glücklicherweise wieder so aus als wäre nichts geschehen, ein kleines Wunder, das sicherlich nicht zuletzt dem großen Wasserreichtum dort zu verdanken ist.

Ein sehr lohnender Abstecher wäre die kleine Wanderung vom Strand hoch zum weit über regionale Grenzen bekannten historischen Kloster Preveli.

Dieser Ort der Geschichte thront ganz wundervoll über dem Meer. Besonders fasziniert hat mich die immer spendende Wasserquelle im zentralen Innenhof des Klosters.

 

Beginnen Sie diesen Tagesausflug, indem Sie an der Taverne Pavlos (s. Tavernen) weiterfahren nach Akoumia Beach und dort am Strand rechter Hand die Betonpiste nehmen. In der Folge kommen Sie über die seit neuestem asphaltierte Straße über Ligres und Ag. Fotini bis nach Gialopotama, einer kleinen Ansiedlung und dann nach ca. 2,5 km Piste zum Preveli Beach.

 

Zum endlosen Sandstrand von Triopetra (Akoumiani Gialia)

 

Dieser wirklich fantastische, absolut leere Sandstrand, der an seinem Anfang zwei, drei Tavernen und etwas weiter noch eine Beach Bar bietet, liegt an der weiter oben beschriebenen Strecke nach Preveli, etwa 10 min. weiter an Pavlos Taverne vorbei (s. Tavernen) rechts hoch, der Straße folgend und dann wieder nach links runter zum Meer abbiegen.

Komos Beach

Der Strand vom Komos

 

Zu diesem schönen Strand bei Pitsidia machen wir gerne einen kleinen Abstecher, wenn wir auf Einkaufstour in Timbaki oder Mires sind. Der > Strand von Komos ist über 2 km lang, wovon 1,5 km für Nacktbader sind. Es gibt herrliche, sonnengeschützte Plätze unter großen Tamarisken. Am südl. Ende, nach dem FKK-Bereich, gibt es einen Liegestuhlverleih und eine Strandbar, in der Sandwiches und Getränke verkauft werden und seit Neuestem am anderen Ende die Strandbar von Janis.

Der Strand ist auch im Hochsommer keineswegs überlaufen.

 

Hinter dem Strand befindet sich eine archäologische Ausgrabungsstätte. Dort war der Hafen des minoischen Palastes von Phaistos.

 

Komos ist einer der Strände auf Kreta, in dessen Sand die großen Meeresschildköten Caretta caretta im Sommer ihre Eier vergraben. Da sich die schlüpfenden Jungtiere am Licht des Mondes orientieren um das Meer zu finden, muß jede künstliche Lichtquelle am Strand vermieden werden.

 

 

 

Nach Spili zu dem venezianischen Löwenbrunnen

 

Spili liegt etwa 30 min vom Ferienhäuschen entfernt auf dem Weg nach Rethimnon. Die Gemeinde mit ca. 500 Einwohnern ist Verwaltungssitz des Bezirks Lambi und Standort eines Health-Centers (ländliches Kleinst-Krankenhaus). Hier können Sie sich bei akuten gesundheitlichen Problemen hinbegeben.

 

Kretaweit Bedeutung hat Spili als Bischofssitz mit angeschlossenem Priesterseminar, dessen Gebäude am Westrand des Dorfes an der Straße nach Rethymno stehen.

 

Spili liegt auf einer Anhöhe am Südwesthang des Kedros-Gebirges und ist von viel Grün umgeben. Hohe Platanen spenden Schatten im Ort und am bekannten venezianischen Brunnen in der Ortsmitte. Aus dessen 25 Wasserspeiern in Form von Löwenköpfen strömt ganzjährig kühles trinkbares Wasser aus den Quellen oberhalb des Ortes. Das Wasser ist weithin als besonders sauber und mineralreich bekannt und wird auch von Einheimischen geschätzt. Der vormalige Natursteinbrunnen wurde im Jahre 2006 mit Kacheln verkleidet.

 

Verbringen Sie ein paar Stunden in diesem erfrischenden Ort, z.B. auf dem Weg nach Rethimnon.

Nach Agia Galini

 

Vielleicht sind Sie ja bei Ihrer Anreise schon bei Agia Galini vorbeigekommen - es ist in ca. 30 min Fahrzeit das nächstgelegene touristische Zentrum vom Ferienhaus und entstanden aus einem Fischerdorf noch immer ein malerischer Ort. Der Hafenplatz mit seinen am Hang hinaufgestaffelten Hausfassaden gilt als einer der schönsten Griechenlands.

 

Hier können Sie essen gehen, Leute treffen, es gibt Nightlife, Shopping und alle möglichen Geschäfte (Supermarket, Obst/Gemüse, Bäcker, Metzger), um die Vorräte aufzufrischen.

Festos (Phaistos)

 

Diese minoische Siedlung aus der Bronzezeit liegt auf einem Höhenrücken über der fruchtbaren Messara-Ebene zwischen Timbaki und Mires. Der Palast von Phaistos bildete einst mit ca. 8.400 m² den zweitgrößten minoischen Palast Kretas nach Knossos.

Wanderungen

 

Sie können für kleinere Wanderungen entlang der Südküste direkt beim Ferienhäuschen aufbrechen, nach Osten, Westen oder nach oben - einfach den Wegen durch die Olivenhaine folgen, am Meer entlang. Das ist wunderschön und Sie brauchen keine Anfahrt und kein Auto!

 

Natürlich bietet Kreta darüber hinaus ein fast unbegrenztes Potential an Wanderwegen jedweder Art - stöbern Sie einfach selbst ein wenig im Internet, es muss nicht immer Samaria sein.

 

 

 

Bootstour von Agia Galini nach Preveli

 

Das ist vielleicht ein wenig (wirklich nur ein wenig, wie in Südkreta eben :-) touristisch geprägt - wer gerne mal über's Meer tuckert, dem sei diese Tagestour von Agia Galini (Start im Hafen so gegen zehn, halb elf) und dann Punkt elf unterhalb des Ferienhäuschens

(Sie können es auch einfach von Ihrem Ferienhaus hier oben bei Ihrer ersten Tasse Tee beobachten..) vorbei nach Preveli empfohlen. Dort kann man dann zusammen mit ein paar anderen an der Flußmündung des Megalopotamos (ganzjährig schön wasserführend) am Meeresstrand schmoren oder aber den zauberhaften, einzigartigen Palmenwald entlang des Flusses sehr weit hinaufwandern und köstlich baden.

 

Bootsabfahrt nicht verträumen!

 

 

 

Psiloritis (2.456m)

 

nein, das sind nicht die Anden, ..

.. sondern Kretas höchster Berg, nach dem Olymp der zweithöchste Berg Griechenlands. Mit dem Mietauto kann man bis zur Nidha-Hochebene gelangen und von dort den Aufstieg beginnen. Der Aufstieg ist relativ gut markiert, technisch nicht sehr schwierig, aber lang. Im Frühjahr befinden sich unter dem Gipfel oft noch ausgedehnte Schneefelder, die teilweise im Steilhang zu queren sind.

 

Es ist auch ein Aufstieg an der Südseite möglich, das haben Gäste bei mir herausgefunden, allerdings wären sie fast erfroren, da sie kurzärmelig aufgebrochen sind und überrascht waren, dass dort oben keine 30 Grad mehr waren.

 

 

 

Neue Küstenstrasse von Agios Pavlos nach Agia Galini

 

Wenn Sie auf der Asphaltstrasse von dem Feldweg von unserem Haus kommend statt nach links (Ag. Pavlos) nach rechts biegen, kommen Sie auf die neue Küstenstrasse nach Ag. Giorgos und Ag. Galini (an der Stelle, wo die Teerstrasse dann nach links den Berg hoch schwenkt rechts dem Feldweg folgen).

 

Diese Strasse ist seit einiger Zeit im Bau und bereits zur Hälfte asphaltiert. Sie ist bis jetzt (2011) nicht offiziell freigegeben, kann aber (auch mit kleinen Autos) u.U. befahren werden. Sie führt mit einer sehr reizvollen und z.T. abenteuerlichen Streckenführung direkt über dem Meer entlang und man ist in kurzer Zeit in Ag. Giorgos. Von dort geht es dann über die bereits vorhandene Strasse nach Agia Galini.